Ostwind

Samstag, 20. Mai 2017, 18 Uhr
im Vietor-Haus, Schwachhauser Heerstraße 62, 28209 Bremen
Ensemble Kokopelli: Ostwind

Das interkulturelle Frühlingskonzert

Das Schicksal - ihm kommt sowohl in unseren kleinen moderierten Opern "Die Zauberflöte" und "La Traviata" als auch in Ken Niikuras Fortführungen seiner "Hopi-Suite" eine tragende Bedeutung zu.

Begleiten Sie das Ensemble Kokopelli auf seine Erlebnisreise zu Vergnügen, Leidenschaft, Bestimmung, Tugend, Moral, Ehre und Trauer an ferne Orte aus der Klassik bis in die Moderne.

Spezialgast am Klavier ist Kristina Legostaeva

Uraufführungen in Anwesenheit des Komponisten Ken Niikura aus Tottori/Japan.

Das Programm:

Ken Niikura

Voranmeldung unter Ensemble Kokopelli oder unter 0172/ 610 9587.

Anreise:

Das Vietor-Haus beim Kippenberg-Gymnasium (rechts am Hauptgebäude vorbei), Schwachhauser Heerstraße 62, erreichen Sie am besten mit den Straßenbahnlinien 1, 4 und 5 und der Buslinie 24, Haltestelle St.-Joseph-Stift.

Die Ostwind-Konzerte

Ein traditioneller Bestandteil unserer Ostwind-Konzerte ist der kulturelle Austausch. Seit das Ensemble Kokopelli besteht, werden wir stetig durch Kompositionen aus Asien beschenkt und bringen diese unserem Publikum in Deutschland nahe.
Wir erinnern unter anderem an Hyunjin Jeongs "Ul Lim", das zum Kokopelli-Debüt geschrieben wurde, an Masahiro Jomans "Die Kraft liegt im Osten" und seine spezielle Widmung "Lovers", an Hyun-Woo Lees "Gasiri-Fantasie" sowie an die wunderbaren Werke von Ken Niikura wie die "Hopi-Suite" oder "Kokopelli".

Nach den (Ur)Aufführungen in Deutschland pflegt das Ensemble Kokopelli in jedem Jahr mit diesen Stücken im Gepäck während seiner Aufenthalte in Japan eine konzertante Mischung aus heimischen asiatischen Klängen und westlicher Musik darzubieten. So möchte das Ensemble Kokopelli nicht nur seinen eigenen Horizont erweitern, sondern auch das musikalische Verständnis und den kulturellen Austausch zweier Welten fördern.