Motoko MatsudaMotoko Matsuda: Oboe

Biographie

Motoko Matsuda studierte Musikpädagogik mit Hauptfach Oboe an den Universitäten Tottori und Shimane in Japan. Danach arbeitete sie für drei Jahre im professionellen Blasorchester in Okayama/Japan.
Der Drang, sich musikalisch weiter zu entwickeln und Neues zu entdecken, führte sie 2001 nach Deutschland, wo sie bei Professor Christian Hommel an der Hochschule für Künste in Bremen (Künstlerische Ausbildung) studierte.

Sie besuchte Meisterkurse bei Ingo Goritzki, Christian Wetzel und Klaus Becker. In der Saison 2003/2004 war sie Praktikantin und später Aushilfe im Göttinger Symphonie Orchester.

Heute ist sie als freiberufliche Musikerin unter anderem im Göttinger Symphonie Orchester, bei den Bremer Philharmonikern, der Kammer Sinfonie Bremen, dem Kölner Kammerorchester, im Freiburger Bachorchester und als Solistin der Klassischen Philharmonie Nordwest tätig und war an zahlreichen CD-Produktionen beteiligt.

Motoko Matsuda ist nicht nur konzertierende Musikerin, sondern engagiert sich auch besonders für die musikalische Nachwuchsförderung. Sie ist an der Gestaltung des Projekts "Musikwerkstatt" der Bremer Philharmoniker beteiligt und führt als spezialisierte Pädagogin Kinder und Jugendliche an das klassische Symphonieorchester und dessen Instrumentarium heran. Im Mittelpunkt steht dabei für die Kinder die Möglichkeit, Instrumente zu entdecken und kennenzulernen und später mit Freude zu erlernen.