Kokopelli

Kokopelli

Kokopelli ist ein Fruchtbarkeitsgott, der von den Ureinwohnern des amerikanischen Südwestens (heutige USA) verehrt wird. Er wacht sowohl über Geburt und Fortpflanzung, als auch über die Landwirtschaft. Kokopellis Flötenspiel vertreibt den Winter und leitet den Frühling ein. Viele Stämme, wie zum Beispiel die Zuñi, verbinden mit Kokopelli auch den Regen.

Eine weitere interessante Beschreibung:
"Kokopelli kommt zu den Feiern der Stämme und spielt auf seiner Flöte. Das rauschende Fest geht zu Ende und am nächsten Morgen tragen alle Frauen die Frucht des Lebens in sich. Kokopelli hingegen ist fort und trägt alle Sorgen und Nöte des Stammes auf seinem Buckel." (www.kokopelli.de)

Logo Kokopelli

Unser "Wappentier" haben wir uns nicht nur aus inhaltlichen Gründen gewählt, sondern weil er uns einfach gut gefallen hat. Ein flötespielender Musiker-Gott, der mit der Natur spricht, für Fruchtbarkeit und Fortpflanzung steht und nebenbei kein Kostverächter zu sein scheint; dazu noch das wunderschöne Symbol. Das musste die Mitglieder unseres Ensembles beeindrucken.

Das Ensemble Kokopelli verbindet mit seiner Symbolfigur das fruchtbare, sich fortpflanzende Element des gemeinsamen musikalischen Schaffens. So treffen sich die Mitglieder des Ensembles aus Deutschland, Japan und Korea und bringen aus ihren Heimatländern ihre Erfahrungen, ihr Kulturgut und ihre Musikalität mit, die in Programmwahl und Interpretation einfließen. Eine neue Musikerfahrung entsteht!